Es ist geschafft! Wir haben 7865 km per Zug zurückgelegt und sind in Peking angekommen. Wie Nadine schon beschrieben hat mit einigen Hochs aber auch vielen Tiefs… Jetzt geht die Suche nach unserem AirBnB Appartement los…  


Aktuell ist es 20:43 Uhr mongolischer Zeit (Schweiz 14:43 also +6h). Nun haben wir 5 Sunden Zoll Marathon an der russischen Grenze hinter uns. Dazu kommen nun noch 2.5 Stunden an der mongolischen Grenze. Wir sind heute seit 6:00 Uhr Irkutsker Zeit auf (Schweiz 23:00 also +7). Schön verwirrend mit den Zeiten… Ich hör jetzt   Weiter lesen →


Nur kurz was für die Ergos. Hihihi die ganze Zeit komme ich an Rampen vorbei die neben Treppen verlaufen. Die Steigungen schwanken zwischen 45 und 70 Grad. Oft sind auch noch nette Schilder mit dem Rollstuhlzeichen angebracht. Nett gedacht, doch ich vermute mal da ist noch Keiner im Rollstuhl alleine rauf gekommen….


Bereits sind wir in Ulan-Ude unsere letzte Station in Russland. Die Reise bis hier hin barg Höhen und Tiefen. Aber jetzt mal von Anfang an. Nach mindestens einem Tag zu lange in Kazan rumgelungert zu sein, waren wir froh weiter reisen zu können. Nach vielem Fragen und netten hilfsbereiten alkoholisiertem Sicherheitspersonal waren wir im Zug   Weiter lesen →


Diese Unterkunft war der Horror! Zimmer waren zu Zeiten von Lenin noch genau gleicht!!

Wir waren vom 21.04.2013 bis am 23.04.2013 also 2 Nächte in Ulan Ude.

[browser-shot width=“600″ url=“http://buryatiahotel.com“]

 


Der erste ganze Tag in Kazan unterwegs. Und das erste Foto von unserer Unterkunft. Als wir gestern ankamen war ein ganz düsterer und grauer Tag. So haben wir uns gesagt, Morgen ist es bestimmt schönes Wetter und es wirkt alles schöner…. Ja genau. „saumässig schön“! So sind wir zum Kazaner Kreml aufgebrochen. Dort angekommen, werden   Weiter lesen →


1. Moskau 2. Kazan 3. Yekaterinburg 4. Sludjanka 5. Ulan-Ude 6. Ulanbatar 7. Peking


In Moskau angekommen geht es schon los… Der erste böse Blick von den Zollbeamten, Nadine zittern schon die Knie.   Erste Erhohlung im Gum dem grössten Einkaufsladen. Und danach wie jedes mal der Rote Platz Um 9 Uhr pilgerten wir Richtung Kasaner Bahnhof in Moskau. Zu unserem erstaunen ist da ein Betrieb, kaum vorstellbar. Zu   Weiter lesen →


footerImage